Viktor Frankl
Immer mehr Menschen verfügen heute über die Mittel zum Leben, aber über keinen Sinn, für den sie leben.

MEIN ARBEITSSTIL

 

Es gibt einige zentrale Konzepte, Metatheorien, welche mein Handeln stark prägen. Um Ihnen meine Vorgehensweise und meine Haltung in der Beratungsarbeit aufzuzeigen, weise ich hier auf einige davon hin:

 

01

Integrales Handeln nach Ken Wilber

Das Integrale Modell umschreibt eine umfassende Art auf Systeme und Individuen zu schauen und dabei sowohl das Innen (Werte, Haltung, Kultur) mit dem Aussen (Verhalten, Fähigkeiten, Strukturen) optimal zu verbinden. Alle meine Workshops, Prozesse bauen auf dieser Grundhaltung auf.
Möchten Sie mehr über dieses Modell erfahren...



Was ist integral?

02

Spiral Dynamics (D. Beck, C. Cowan)

Spiral Dynamics ist ein Wertentwicklungsmodell, welche im Zusammenhang mit dem integralen Ansatz ein umfassendes Bild über Individuen und Organisationen und deren Werte gibt. Unsere Werte dienen als Leitmotiv in all unseren Handlungen, dementsprechend sind sie einer der zentralen Entwicklungslinien, welche unser Handeln leiten. Das Werteentwicklungsmodell Spiral Dynamics unterscheidet verschiedene Entwicklungsebenen und deren Bedürfnisse und Sicht auf die Welt. Im Wissen um dieses Modell gelingt es mir anschlussfähig mit meinen Auftraggebern zu kommunizieren und meine Interventionen auf der passenden Ebene anzusetzen.

03

Zwischen Tradition und Agilität

In verschiedenen Weiterbildungen habe ich mich in den agilen Ansatz eingearbeitet und kombiniert mit meinen integralen Konzepten schnell verstanden, dass es in dieser Arbeit um das sowohl als auch geht. Kein Umfeld ist nur agil und was bedeutet das überhaupt? Agile Entwicklung, sei das als Organisation, als Team oder Einzelperson findet immer im Kontext der Aufgaben und der Organisation statt. D. h. Es ist zu entscheiden, wo eher traditionelle Prozesse sinnvoll sind und wo mit agilen Elementen experimentiert werden kann. Zentral geht es darum, als System ein gemeinsames Verständnis zu entwickeln, welcher Bedarf an Agilität besteht. Und dennoch hat das agile Denken einen hohen Einfluss auf meine Arbeit. Die Zeiten der mehrmonatigen Change Landkarten ist vorbei, es geht darum eine klare Zielsetzung zu formulieren, Meilensteine zu definieren und dann prototypisch, Schritt für Schritt zu lernen und den Prozess laufend im Sinne des Gesamtziels anzupassen. In meiner Arbeit finden sich also klassische systemisch-lösungsorientierte Ansätze und agile Ansätze zu einem Gesamtwerk zusammen.

04
Mitgliedschaft

Berufsverband

Als Mitglied des Berufsverbandes für Coaching, Supervision und Organisationsberatung BSO verpflichte ich mich den entsprechenden Qualitätsvorschriften und berufsethischen Richtlinien.